Pyschmá


Pyschmá

Pyschmá (Pyshma), r. Nebenfluß der Tura (Obgebiet) in den russ. Gouv. Perm und Tobolsk, 550 km lg.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pyschma — Пышма Am Oberlauf der Pyschma (frühes Farbfoto von Prokudin Gorski, 1912)Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Pyschma — Pyschmạ   die, rechter Nebenfluss der Tura im Westsibirischen Tiefland, Russland, 603 km lang, entspringt auf der Ostabdachung des Nördlichen Urals und mündet unterhalb von Tjumen. Die Pyschma wird dreimal gestaut und für die Flößerei genutzt …   Universal-Lexikon

  • Pyschma (Begriffsklärung) — Pyschma ist der Name oder Namensbestandteil mehrerer geographischer Objekte in Russland: eines Nebenflusses der Tura, siehe Pyschma einer Stadt in der Oblast Swerdlowsk, siehe Werchnjaja Pyschma einer Siedlung städtischen Typs in der Oblast… …   Deutsch Wikipedia

  • Pyschma (Ort) — Siedlung städtischen Typs Pyschma Пышма Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Werchnjaja Pyschma — Stadt Werchnjaja Pyschma Верхняя Пышма Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Kamyshlov — Stadt Kamyschlow Камышлов Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Suchoj Log — Stadt Suchoi Log Сухой Лог Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Kudelka — Stadt Asbest Асбест Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Reftinskij — Siedlung städtischen Typs Reftinski Рефтинский Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Bojarskich — Klawdija Sergejewna Bojarskich (russisch Клавдия Сергеевна Боярских; * 11. November 1939 in Werchnjaja Pyschma, Oblast Swerdlowsk) ist eine ehemalige russische Skilangläuferin, die in den 1960er Jahren für die Sowjetunion startete. Sie dominierte …   Deutsch Wikipedia